Header Image

Unplugged Independent KulturNacht

Was: Unplugged Independent Kulturnacht
Wo: Mensa der Hochschule für Bildende Künste, Johannes-Selenka-Platz 1
Wann:
 Sa. 12. Mai 2012, Einlass: 20.00 Uhr (Lesung ab 20.30 Uhr)

Lesung: Christoph Braun – Kulturjournalist hat soeben sein erstes Buch „Hacken“ veröffentlicht. Das Buch befasst sich mit der digitalen Vernetzung, und darin die Möglichkeit gleichzeitig auf dem Land und im Pop zu Leben. Hierin sieht er eine neue Form der Selbstbestimmung.

Musik: Die Braunschweiger Band Splandit – spielt ihr außergewöhnliches Musikreportoire aus Pop, Punk, Reggae, Ska und Easy-Listening grundsätzlich unplugged. Damit konnte die Gruppe schon bei Konzerten in u.a. Hamburg, Köln und London das Publikum begeistern.

DJs: DJ Silas (Schlucklum, Panoptikum & Jolly Joker) & DJ van Bauseneick (Nexus „Indie-Ü30-Party“)

 

Am 12. Mai 2012 widmet sich der Silver Club unter dem speziellen Motto „Unplugged Independent Kulturnacht“ den leisen Tönen der Independentszene. Ein buntes Programm aus Lesung, Konzert und Party erwartet Euch!

Den Auftakt des Abends macht der Popliterat Christoph Braun. Er liest aus seinem Buch-Debüt „Hacken“. Christoph Braun, der lange in Berlin gelebt hat, für die Spex schreibt und das Musikprogramm des Deutschen Theaters in Berlin geleitet hat, ist nun Landbewohner geworden. In seinem Buch setzt er auf Land und Web, und findet darin eine neue Form der Autarkie. „Ein Stilist“, schreibt die Braunschweiger Zeitung. „Kurzweilig“, Märkische Allgemeine Zeitung. „Christoph Braun gelingt es in diesem Werk Zusammenhänge zu entdecken, die auf den ersten Blick nicht erkennbar sind“, Zuckerkick.

Im Anschluss erobert die Band Splandit die Bühne. Wer denkt, die Jungs holen jetzt Ihre E-Gitarren raus, der liegt falsch. Splandit spielen Ihre extravagante Musikmischung aus Pop, Punk, Reggae, Ska und Easy-Listening grundsätzlich unplugged. Auf zahlreichen Konzerten in ganz Deutschland zeigten Splandidt bereits, dass ihre druckvollen Songs ohne E-Gitarren auskommen, und ihre Musik das Publikum begeistert.

Auf der anschließenden Party wird DJ van Bauseneick, der sonst bei der Indie-Ü30-Veranstaltung im Nexus auflegt, am Plattenteller stehen. Anders als gewohnt wird er diesmal die Gäste mit einer Mischung aus Unplugged- und ruhiger Indiemusik verwöhnen, verfeinert mit Klassikern und lauten Stücken. Unterstützt wird er an den Reglern von DJ Silas, der unter anderem im legendären Schlucklum aufgelegt hat. Beide sind Meister Ihres Faches, legen seit vielen Jahren auf und haben das gewisse Gefühl für tanzbare Musik.