Header Image

Dt. Independent MusikNacht

Was: „Deutsche Independent Musiknacht“; Special „2 Jahre Silver Club“
Wo: wichmannHalle, Sophienstraße 40
Wann: 09. April 2011, Einlass: 20.00 Uhr (Talkrunde ab 20.30 Uhr)

Talkshow: Moderator: Toddn alias Thorsten Kandziora (Toddn Killed the Videostar), Gäste: Michael Schacke (Konzertagentur Undercover: Die Ärzte, Toten Hosen & Philip Boa etc.), Michel Begeame (ex-Such A Surge-Sänger), Stefan Jahnke (Manager von Sweety Glitter), Frank Schäfer (Schriftsteller; schreibt u. a. für Rolling Stone Musikmagazin, Titanic & taz) und Butch Cassidy alias Chris Rank (Kulturcafé „Riptide“, Plattenlabel und -vertrieb „Pleasure Syndicate“ & DJ)

Konzert: Müller & die Platemeiercombo – Indiepop mit deutschen Texten abseits jeglicher Werte und Normen. Dies bewiesen sie schon bei den Konzerten im Musikzentrum Hannover & im LOT-Theater Braunschweig.

Party: DJ Sundance Kid alias Butch Cassidy (Nexus „Pleasure Park“, Riptide und Popkomm) und DJ van Bauseneick (Nexus „Indie-Ü30-Party“)

Ausstellung: Die Künstlerin Astrid Brandt stellt unter dem Thema „Der Fall einer Ideologie“ einen sozialkritischen Kontext zu der heutigen deutschen Gesellschaft her. Leinwände, Zuckermäuse, Asche und Kupferdrähte führen zu einem Porträt aus Verstrickungen, Intrigen und Perspektivlosigkeit.

 

Unter dem Motto „Deutsche Independent Musiknacht“ rückt der Silver Club dieses Mal die deutsche Indiemusikszene in den Mittelpunkt des Geschehens. Und auch das zweijährig Bestehen des Silver Clubs gibt Grund genug, um ausgelassen in der imposanten ehemaligen Maschinenbaufabrik Selwig & Lange zu feiern. Im Geburtstagsgeschenk enthalten sind eine Ausstellung, eine Talkshow, ein Konzert sowie eine Party.

Zum Auftakt des Abends lädt der berühmt-berüchtigte Moderator Toddn alias Thorsten Kandziora von der „Toddn Killed the Videostar“-Show passend zum Motto Gäste aus den unterschiedlichsten Sparten der deutschen Musikszene zu einer Talkrunde ein. Zu Gast werden unter anderem sein: Der ehemalige Sänger der Band Such A Surge Michel Begeame, der Manager von Sweety Glitter Stefan Jahnke sowie Michael Schacke, der Chef der Konzertagentur Undercover, der das Inkognitokonzert von Die Ärzte im Jolly Joker 2003 sowie das legendäre Konzert der Toten Hosen im Stadion organisierte. Begleitet wird die Talkshow von dem extravaganten Solobassspiel des Musikers Schepper.

Im Anschluss treten Müller & die Platemeiercombo auf. Zu alt für den millionsten Aufguss von gängigen Rockklischees, mischen sie gekonnt Indiepop, Swing, Bossa Nova und Blues in der Tradition von J.J.Cale mit aktuellen deutschsprachigen Strömungen. Ergebnis ist eine Melange, die ein völlig eigenständiges Universum darstellt – niemand sonst spielt diesen Stil, dabei klingen die Songs sofort schlüssig und bleiben angenehm kleben.

Zum anschließenden Abtanzen bringen die beiden DJs Sundance Kid alias Butch Cassidy und van Bauseneick mit viel Leidenschaft und Feingefühl für gute Musik die Menge wie gewohnt zum Toben. Beide sind Könner ihres Faches und ein Muss für jeden Indiemusikfan.

Abgerundet wird der Abend durch die ständige Ausstellung der Künstlerin Astrid Brandt. Kunst kann nicht nur schön sein, sondern auch kritisch. Unter diesem Aspekt stellt die Künstlerin ihre Kunstwerke aus. Anhand von Zuckermäusen beleuchtet sie unter dem Thema „Der Fall einer Ideologie“ sozialkritisch die gegenwärtige deutsche Gesellschaft.

 

Presse

nB, 13. April 2011;  „Zwei Jahre Silver Club, volles Haus in der Wichmannhalle“

Bis in den frühen Morgen wurde am Sonnabend die Tanzfläche in der Wichmannhalle an der Sophienstraße bevölkert. Und auch an der Theke stand man mitunter einige Minütchen länger; entweder weil der Andrang gerade zu groß war oder einem wieder der ein oder andere alte Bekannte über den Weg lief. Unter dem Motto Deutsche „Independent Musiknacht“ rückte der Silver Club die deutsche Indiemusikszene in den Mittelpunkt. Da zugleich das zweijährige Bestehen anstand, gab es allen Grund, ausgelassen zu feiern …